line decor
 
line decor
 
 
 

 

 
 
 
 
Puderkitten / frosted Kitten

Erklärung

Dieses Phänomen wird unter Züchtern und Tierärzten immer noch unterschiedlich bezeichnet. DIe meisten sprechen von frosted, viele wiederum von Puderkitten, und einige wenige nennen es auch reversed silver (umgedrehtes Silber).

Wobei die Bezeichnung Puderkitten oder umgedrehtes Silber immer noch am besten zutrifft wie ich finde. Das Haarkleid der Babys sieht wirklich aus, als hätte man einen umgedrehten Farbaufbau der nonagouti Katze mit Silber (black-smoke).



Zur Erinnerung:

Ein/e black-smoke Katze/Kater besitzt ein silberweißes Fell mit farbigen Spitzen. Dabei ist ca. 1/3 bis 1/2 des Haares vom Ansatz an Silber, und auf die Spitzen zulaufend farbig. (Die Hauptfarbe befindet sich also in den Haarspitzen der Katze, wogegen das Silber nur sichtbar wird, wenn sich das Tier bewegt oder man das Fell auseinander klappt)

Ein/e frosted Katze/Kater besitzt ein farbiges Fell mit silberweißen Spitzen. Dabei ist ca. 1/3 bis 1/2 des Haares vom Ansatz an farbig, und auf die Spitzen zulaufend silberweiß. (Die Hauptfarbe befindet sich also am Haaransatz der Katze und ist wenig sichtbar, wogegen das silberweiß von außen deutlich sichtbar ist.) Die Haare am Bauch, Rücken, Nacken und Schwanz sind am meisten davon betroffen, so dass öfters Kopf und Beine die normale Farbe ohne silberweiß besitzen.



Ich würde es als eine vorübergehende Pigmentierungsschwäche des Fells bezeichnen. Auch die Zeit des "verübergehenden" kann man nicht genau datieren... bei einigen Züchtern verlor sich dies innerhalb der ersten Wochen, so dass die Jungtiere bis zur 12. Woche normal gefärbt waren. Bei anderen wiederum hat dies gut und gerne bis zum 7.-10. Lebensmonat gedauert.

Dieses Phänomen ist eine noch nicht genau bekannte Haarvariante, das besonders bei den Norwegischen Waldkatzen, Bengalen aber auch bei anderen Katzenrassen  aufgetreten ist. Das Fell sieht dabei wie mit Rauhreif (frosted) überzogen aus. Selten ist es auch kürzer und zum Teil lichter, so dass die Deckhaare vom Körper abstehen. Die Farbe ist dabei deutlich aufgehellt, so dass die Zeichnung oder Farbe nicht genau erkennbar ist.

Die Babys werden mit diesem Fell geboren und verändern sich im Laufe der nächsten Wochen oder Monate soweit, dass dieses Fell verwachsen ist und sich das endgültige Fell zeigt. Das frosted kann den gesamten Wurf betreffen oder auch nur vereinzelte Jungtiere, die Ausprägung ist stets unterschiedlich, wobei sie vorübergehend ist.

Wichtig ist mir außerdem mitzuteilen, dass dieses Phänomen keine Besonderheiten mit sich trägt, bis auf die vorübergehende silberweiße Pigmentierungsschwäche. Die Babys sind gesund und entwickeln sich charakterlich vollkommen normal und unauffällig. Es ist weder eine Erkrankung noch eine Erbkrankheit! :)




Meine Persönliche Erfahrung:

Bei der Verpaarung von Gizmo von Kosiol (Farbe: black-smoke) und Alice av-Fenris avkom (Farbe: blue-white) ist dieses Phänomen bei mir erstmalig und bisher auch einmalig aufgetreten. Diese Verpaarung hat im Jahre 2011 bereits schon Mal als Erstverpaarung stattgefunden, aus der Babys in der Farbe black-white und black-smoke-white entstanden sind. Diese Babys sind damals ganz normal ohne dieses Phänomen auf die Welt gekommen.

Bei einer wiederholten Verpaarung im Jahre 2013 staunte ich dann nicht schlecht, als ich bei der Geburt auf dunkle Babys gewartet habe und überraschenderweise weiße Babys in der Hand hielt. Das Telefon war nicht weit entfernt, mein Tierarzt und andere Züchterfreunde auch nicht :) Ich habe mit Gott und der Welt telefoniert und Züchter unterschiedlicher Rassen kontaktiert um mich zu beruhigen, dass die Babys auch wirklich gesund sind. Mein Tierarzt kam auch kurze Zeit später und beruhigte mich.. die Babys waren sogar dermaßen gut entwickelt, dass sie ein überaus hohes Geburtsgewicht an den Tag legten, obwohl sie auf den Tag genau am Geburtstermin auf die Welt kamen.



Ursachen / Vermutungen...

Da dieses Phänomen nicht nur vereinzelt sondern öfters aufgetreten ist, gibt es unzählige Vermutungen was die Ursache daran sein soll:


Vermutung Nr. 1:  Hills Trockenfutter

Da viele Züchter dieses Futter fütterten und gerade dort vermehrt frosted Würfe auftraten hat man schließlich erstmal nach Gemeinsamkeiten gesucht um einiges ausschließen zu können..
Diese Theorie ist aber mittlerweile wiederlegt worden.. da auch Katzen frosted Babys gebaren, die mit anderen Futtersorten gefüttert wurden.
Und auch ich kann mich dieser Theorie entledigen, da ich noch niemals in meinem Haushalt Trockenfutter der Marke Hills gefüttert habe.


Vermutung Nr. 2: Medikamente oder Entwurmungen während der Trächtigkeit

Auch diese Theorie ist wiederlegt worden, da viele Katzen weder direkt vor der Trächtigkeit noch während der Tragzeit Medikamente erhielten. Und auch ich kann mich dieser Theorie entledigen, da Alice und Gizmo zuletzt im Oktober 2012 entwurmt wurden und natürlich auch keinerlei Medikamente verabreicht wurden.


Vermutung Nr. 3: Die Linie Gomorrans

Studiert man die Stammbäume der Verpaarungen in denen frosted Kitten gezeugt wurden, erkennt man eine Verwandtschaft der Kater Gomorrans Uncle Sam, Soprano Durandal und Yankee av Saltfjord. Trotzdem bringen die Kater nicht zuverlässig in jeder Verpaarung frosted Kitten. Dieses Phänomen ist also auch nicht reproduzierbar.
Auch ich besitze im Stammbaum von Gizmo die Linie Gomorrans, was mich aber auch nicht sehr verwundert, da es nur noch wenige Linien gibt, in denen sie nicht auftauchen... die Norweger stammen eben von wenigen Vorfahren ab, und eine der markantesten Zuchten in der damaligen Zeit waren die Gomorrans.
Aber ich möchte mich dieser Theorie auch entledigen, da mir sehr viele andere Zuchten bekannt sind, die diese Linie ebenfalls auch in den Stammbäumen tragen (meist in der 5.-6. Generation), es aber bisher nie zu diesem Phänomen gekommen ist. Außerdem dürfte dieses Phänomen dann nur die Norwegische Waldkatze betreffen und nicht die Maine Coon, Perser, Bengalen und weitere Katzenrassen. Zumal mir zu Ohren gekommen ist, dass dieses silberweiß mittlerweile auch in der Hunde- und Pferdezucht vorgekommen ist. Und beim besten Willen... Katzen untereinander können zwar in der x. Generation miteinander verwandt sein (auch unterschiedliche Katzenrassen) da wir nur wenige Vorfahren als Begründer der Zucht festmachen können, aber mit einem Hund oder einem Pferd wird wohl keine Katze der Welt verpaart worden sein! :)


Vermutung Nr. 4: Ernährung, Mangelerscheinung

Soweit es mir möglich war, habe ich andere Züchter befragt, mit welchem Futter sie ihre Tiere füttern. Darauf gab es keine Übereinstimmungen oder eine Einseitigkeit der Ernährung. Im Zusammenhang mit diesem Phänomen wurde oft ein Mangelzustand der Mutter als mögliche Ursache diskutiert, der durch falsche oder einseitige Ernährung hervorgerufen werden kann.
Die Tatsache, dass ein Muttertier nicht immer und in gleicher Ausprägung frosted Würfe hervorbringt, spricht für eine Schwankung des wie auch immer gearteten Mangelzustandes. Dagegen spricht allerdings, dass die Mehrzahl der Katzen in einer Zucht in einer Gemeinschaft leben und alle mehr oder weniger das gleiche Futter erhalten. Alle Züchter verwendeten Markenfutter. Es lag auch keine Einseitigkeit in der Ernährung vor, die Futtersorten wurden gewechselt und alle Zuchttiere wurden in etwa mit dem gleichen Futter ernährt. Die Tatsache das kurz hintereinander zwei Katzen vom selben Kater (in einem Zuchthaushalt) einmal einen frosted Wurf und einmal einen normalen Wurf hervorbrachten, spricht weniger dafür, dass die Ernährung als Ursache in Frage kommt.
Ich selbst kann für meine Zucht mitteilen, dass alle Tiere selbsverständlich das gleiche Futter erhalten. Meine Zuchtkatzen dagegen noch ein Babyfutter während der Trächtigkeit. Aber dieses Futter verwende ich seit Beginn meiner Zucht, wäre demnach ein Mangel entstanden, hätte mich dieses Phänomen viel eher treffen müssen, da ich stets die gleichen Verpaarungen bisher gemacht habe. Um aber auch die Gesundheit meiner Zuchtkatzen zu überprüfen lasse ich einmal jährlich ein großes Blutbild erstellen verbunden mit weiteren Test auf Leukose und dergleichen. Alice ihr letztes Blutbild ist von Januar 2013 und weist keinen Mangel auf. Bald darauf wurde sie eingedeckt und brachte im Juni 2013 den F-Wurf zur Welt. Vor der Trächtigkeit ist also kein Mangel vorhanden gewesen. Während ihrer Trächtigkeit hatten wir aber Phasen in denen die Temperatur auf 20-35 Grad gestiegen ist... dabei ist mir aufgefallen, dass sie weniger gefuttert hat und mehr geruht hat. Sie hat viel Nassfutter in dieser Zeit gefressen und kein Trockenfutter. Aber auch beim Nassfutter habe ich stets darauf geachtet, dass es ein Alleinfuttermittel ist und sie ausreichend trinkt.



Zusammenfassung

Aus diesen Vermutungen kann ich mich an keine so richtig anschließen, außer eventuell, dass ein Mangel während der Trächtigkeit vorgelegen haben kann, der durch den Hitzeeinbruch unseres Frühsommers stattgefunden hat.

Nach Mitteilung anderer Zuchten und Tierärzte wurde mir mitgeteilt: "Genießen Sie diesen Wurf.. so etwas werden Sie eventuell nie wieder in Ihrem Leben haben. Es ist eine wunderschöne Zeit, den kleinen beim Entwickeln und Wachsen zuzusehen... Sie sehen aus wie kleine Zuckerpuppen und es ist lediglich eine Laune der Natur.. die Kleinen entwickeln sich vollkommen normal und charakterlich einwandfrei...."

Ich persönlich werde diesen Wurf umso mehr genießen, da die kleinen wirklich süß aussehen mit ihrem "Zuckerüberguss" :)
Dennoch werde ich mich an einer Studie beteiligen, die um viele Blutproben der Elterntiere und der Babys bittet um herauszufinden ob Gemeinsamkeiten vorliegen... Ich werde also Blutproben der Babys entnehmen lassen, wenn sie in der Narkose zur Kastration liegen und sie dem Institut zusenden. Bis dahin genieße ich diesen zuckersüßen Wurf und werde auf den Seiten der einzelnen Babys stets aktuelle und viele Fotos bereit stellen.


Sollte bei Ihnen als Züchter auch dieses Phänomen vorgekommen sein, bitte ich sie sich bei mir zu melden..
Nur durch viel Mithilfe und gemeinschaftliche Arbeit, auch unterschiedlicher Rassen, können wir dem ganzen auf den Kern gehen! :)

Einige weitere Links zum Thema "frosted Kitten" findet ihr hier:

Pennings Norweger

Haselgraben

Universität Bern

Bengalen

Starglitterbengals

Asura Cats

und viele weitere.. die ich jetzt aber nicht einfügen werde, weil es den Rahmen sprengen würde :)